What’s next?

Vimeo ist eine Plattform, die hauptsächlich für künstlerische Aktivitäten genutzt wird. Mach Videos von Kunstwerken. Tafelbilder, wie sie entstehen, wie sie sich verändern. Wie sie verschwinden. Performance Art wie das Nachtlabern. Vielleicht Ausschnitte daraus. Eine Serie. Möglichst auf ein Etwas gelenkt. Das eigentliche daran in Erfahrung bringen. Was ist Dir wichtig? Womit willst Du arbeiten? Womit macht die Arbeit Spaß? Du magst doch Bücher? Die gibt es kostenlos an jedem Bücherschrank. Die sind viel zu schade, um sie ins Regal zu stellen. Mache aus ihnen Saft. Wissenssaft zum trinken. Jeder erhält ein paar Worte. Bis sie nicht mehr durstig sind. Oder bis sie endlich durstig genug werden. Drogen. Sie müssen dazu gebracht werden, etwas zu lieben. Das können sie schon nicht mehr ohne Wahrnehmungsveränderung. Visualisiere das. Zeig die Verbindungen, die das auftut. Es wird Dir gut tun.

Schreib auch endlich mal das Theaterstück auf, von dem Du mir erzählt hast. Es macht ja nichts, dass es daherkommt, wie ein Märchen aus Tausend und einer Nacht. Den Produzenten verkaufen wir das bei der Party so ganz nebenbei. Wenn sie in der besten Laune sind und wir sie die ganze Nacht bearbeitet haben. Die wollen dann nicht mehr wissen wer und was, die sagen ja, weil wir es sind. Nur brauchen wir es dann auch. Also schreib es, damit das wenigstens schon mal steht.

Dann bleibt erstmal nur die Frage wegen nächster Gespräche und Vorträge im Radio. Da haben wir noch kein richtiges Konzept. Man könnte von unterwegs aufnehmen, aber das ist Mist. Sprechen mit irgendwem hatten wir schon zu genüge. Vielleicht bekifft oder betrunken. Einfach dahergelabert. Oder was echtes. Einmal pro Woche irgendwo hin nur dafür. In ne Kneipe. In ein Café. Oder doch unterwegs. Aus der Ubahn. Die Technik ist noch scheisse. Mit ordentlichem Mikrofon sieht es gleich bekloppt aus. Vielleicht schreibst Du doch lieber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.